Die Kleine Zauberflöte - Opernwerkstatt am Rhein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Kleine Zauberflöte

Stücke für Kinder


Das Besondere:

Es handelt sich hier um eine eigene Bearbeitung, die Mozarts Zauberflöte auf eine kindgerechte Länge von 70 Minuten bringt und die jungen Zuschauer von Zeit zu Zeit ins Bühnengeschehen einbezieht. So spielen die Zuschauerkinder beispielsweise wilde Tiere, die Prinz Tamino mit seiner Flöte anlockt und verhelfen Papageno am Ende zu seiner Papagena. Für Kinder bereitet dieses Stück einen unterhaltsamen und idealen Einstieg in die Welt der Oper.


Inhalt:

Die Kleine Zauberflöte ist hier als Verwechslungskomödie aufbereitet: Drei Damen (Pamina, Papagena, Königin der Nacht) stellen den Prinzen Tamino und den Vogelfänger Tamino auf die Probe. Um herauszufinden, ob die beiden Männer liebestauglich sind, schlüpfen die drei Damen in alle möglichen Rollen und geben sich als männliche Priester und alte Weiber aus. Und für die Männer gilt: Nur wer die Prüfungen der Elemente und die Schweigeprüfung besteht, darf mit seiner Geliebten in Sarastros Tempel einziehen.

 
 
 

Technische Voraussetzungen:

Klavier oder Flügel

Bühnenmaße:
8 Meter Breite x 6 Meter Tiefe x 3,50 Meter Höhe

Oper für Kinder im Alter von 5-10 Jahren


Fotos von den Aufführungen:

Oben: Prinz Tamino nach dem Kampf mit dem Löwen, Papageno übergibt seine Vögel
Unten: Auftritt der Königin der Nacht

Das Ensemble:
Königin der Nacht: Isabelle Razawi, Diana Petrova, Pamina: Kerstin Pohle, Meike Albers, Papagena: Sarah Bouwers, Elisabeth Menke, Tamino: Walther Rösler, Pablo Bottinelli, Papageno: Mauricio Virgens, Patricio Ramos-Pereira
Regie: Sascha von Donat, Bühne & Kostüme: Saskia Vollmer, Requisite: Kati Kolb
Musikalische Leitung & Piano: Seung-Hye Woo / Denis Ivanov / Lin Lin

Oben: Papageno wird von den Damen zum Schweigen ermahnt (links), Papageno und die Alte (rechts)
Unten: Autogrammaktion nach der Vorstellung und Königin der Nacht

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü