4 Neue Testamente - Opernwerkstatt am Rhein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

4 Neue Testamente

Inklusive Produktionen
 

" 4 Neue Testamente" ist unsere inzwischen siebte Produktion, die sich mit "Inklusion" beschäftigt. Diesmal räumen wir die Regiesessel für Sigrun Paschke (blind), Nico Randel (Down-Syndrom), Arno Wallraf (bipolar) und Kathrin Lemmler (Infantile Cerebralparese und damit nur fähig, sich via unterstützende Kommunikation zu verständigen). 

Alle vier führen zum ersten Mal Regie und setzen sich mit biblischen Themen auseinander, die ihnen am Herzen liegen. Sie greifen auf das gleiche Team an Darstellerinnen und Darstellern (Aslan Aslan, Klaus Beleczko, Arzu Coruh, Marie Dinger, Alexandra Lowygina, Michael Schäfer, Joel Urch, Slim Weidenfeld) zurück, um ihre Geschichten zu erzählen. 

Sigrun Paschke ist eine blinde Komponistin und Musikerin aus Südafrika, die ihre kreative Heimat in Berlin gefunden hat. Ihre Welt sind Töne, Geräusche und Stille. Hier verwandelt sie die Begegnung von Jesus mit der Samariterin (Johannesevangelium 4) in ein auditiv-haptisches Erlebnis für die Zuschauer.

Nico Randel ist Schauspieler mit Down Syndrom. Ihn zeichnen eine hohe Emotionalität und Bilderdichte aus. Er setzt in seinem Stück seine Vision zu Abendmahl und Kreuzigung theatralisch um.

Die Autorin Kathrin Lemler ist die Kommunikationsexpertin und lehrt an der Uni Unterstützende Kommunikation. Sie befasst sich mit einem modernen Turmbau zu Babel.

Der multimediale Künstler Arno Wallraf ist ein Experte der Kontraste, der Wechsel zwischen hoher energetischer Dichte und Stille. Sein Testament thematisiert die 10 Gebote und Moralvorstellungen im 21. Jahrhundert.
Probenfotos

Testament 1: Jesus und die Samariterin
Regie: Sigrun Paschke, Dramaturgie: Tracy E. Lord

Testament 2: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Amen
Regie: Nico Randel, Dramaturgie: Nadine Frensch

Testament 3: Göttliche Wlan-Flat - Ein Stück über Kommunikationswege als moderner Turmbau zu Babel
Regie: Kathrin Lemler, Dramaturgie: Katrin Mattila

Testament 4: Irgend/et/was (Ein Stück zu den Geboten, zu Gottverständnis und Glaube)
Regie: Arno Wallraf, Dramaturgie: Barbara Wegener
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü